Imbolc

Imbolc, Lichtmess oder auch das „Fest der Brigid“ genannt, ist ein Fest des Lichtes. Die „Wiederkehr des Lichts“ wird am 2. Februar gefeiert und dieses Jahr fällt tatsächlich der Supermond auf dieses Datum. Imbolc bedeutet „Rundum-Waschung“, es ist ein Reinigungsfest und ab diesem Tag werden die Tage auch zusehend heller. Vielen kommt wahrscheinlich nun der Gedanke des „Frühjahputzes“ in den Sinn.

Der Altar:

Zum Imbolc sind Frühlingshafte Farben wie Weiß, Gelb und Blau angebracht.

Weiß:

Weiß steht für die Reinigung, Schutz und Reinheit.

Gelb:

Gelb steht für Glück, inneren Frieden, Freundschaft, Vorstellungskraft, Gedächtnis und Kreativität.

Blau:

Blau steht für die Inspiration, Schutz, Entspannung ,inneren Frieden und die Freundschaft. Wird oft bei Gesundheitssritualen benutzt.

Räucherungen:

Passend zum Räuchern ist Weihrauch (Benzoe) und Vanille.Zum Verbrennen und Dekorieren Basilikum, Lorbeerblätter und Rosmarin.

Kristalle:

Passende Kristalle zum Sabbat wären der Amethyst, der Blutstein ( auch Hämatit genannt), der Onyx und der Türkis.

Weiterer Altarschmuck:

Eicheln, Besen, weiße Kerzen, Korn Puppen, das Brigid-Kreuz, Hufeisen, Blumen in der Farbe des Festes, ein grüner Kranz, das Sonnensymbol.

Rituale & Aktivitäten:

Das Perfekte Fest um „Neu“ anzufangen. Reinige deinen Körper und Geist, nimm dir ein schönes Bad und höre dabei Musik. Verbrenne Lorbeerblätter mit beschrifteten wünschen. Stelle in jedes Zimmer eine Kerze und erleuchte dein ganzes Zuhause. Beginne deinen Frühjahrsputz, stelle Kerzen her. Du kannst deinen Altar auffrischen, Brot backen und ein Brigid Kreuz herstellen.

Muffins, Brotpudding, Brot, Kürbis- und Sonneblumensamen sind die passenden Nahrungsmittel für das Fest.

Hier ein paar D.I.Y. von Pinterest :

*Ich wünsche euch ein schönes Lichterfest* ~luna

Werbeanzeigen

Das „Neue Jahr“

Vor 1691 war das neue Jahr auf den 31. Oktober zum ersten November datiert. Dieser Sabbat ist für Wicca-Anhänger der wichtigste Tag im Jahr. Er steht für den Abschluss und Neuanfang. Ab dem 1.November fängt also eigentlich das neue Jahr an.

Es gibt Almanach Wicca Kalender die nach diesem Jahresrad laufen, der erste November ist also wie der erste Januar.

Es gibt auch Apps die ihr benutzen könnt, wie zum Beispiel die Wicca Kalender App (Android).

(Mehr Informationen zum Thema Samhain, auch Halloween genannt, findet ihr hier: Samhain)

Am 31. Dezember 1691 bestimmte aber nach mehrmaligem festsetzen von Neujahrsdaten Papst Innozenz der XII, das Silvester vom 31. Dezember auf den 1. Januar sei. Es wäre auch schlüssiger mit der Geschichte der Bibel.

Ein Papst namens Silvester war mehr als 300 Jahre zuvor an diesem Datum gestorben, deshalb benannte es dieses Fest nach ihm.

Silvester ist eigentlich der Schutzpatron aller Haustiere, ab dann war es dann aber auch der Jahreswechsel.
Jeder kann das feiern was er möchte, für mich ist Silvester einfach nicht mehr so wichtig, wie noch vor ein paar Jahren. Liegt wahrscheinlich auch daran, das mein Lieblingssabbat einfach schon seitdem ich denken kann „Halloween“ ist .
Sprachlos war ich aber heute Nacht, als mir im Bett der riesige Mond ins Gesicht fiel. Ich wohne hier  schon 4 Jahre und das ist noch nie passiert. Ich habe direkt meine  Amulette und Talismane auf die Fensterbank gelegt.

Wie ich Silvester privat gefeiert habe, könnt ihr hier sehen.

~luna

Grimoire oder Buch der Schatten

Filterloop Pro - 2017.11.12.06.00.41

Des öfteren werde ich gefragt, was der Unterschied zwischen einem „Buch der Schatten“ (engl. Book of Shadows | BOS) & einem „Grimoire“ ist.

Viele Wicca Anhänger oder Witchcraft praktizierende haben ein Notizbuch, indem sie alles wichtige aufschreiben. Selten ist es abgegrenzt, ob es ein „BOS“ oder ein „Grimoire“ ist. Die Grenzen verschwimmen und das ist völlig in Ordnung, denn es gibt da keine Regeln.

Wofür braucht man ein „Notizbuch“?

Man kann sich leider nicht alles merken, was einem widerfährt. Man lernt vieles über Kräuter, Sabbate, Kristalle, Rituale und vieles mehr. Deshalb ist ein Notizbuch notwendig. Beim Schreiben verinnerlicht man auch alles nochmal besser & man kann jederzeit nachschlagen.

Man kann sein Grimoire oder BOS unterschiedlich führen.

Filterloop Pro - 2017.11.12.05.57.28

Mit Struktur:

Viele mögen es Strukturiert, sie haben Kapitel, Inhaltsangaben und so weiter. Viele haben mehrere Bücher die Thematisch geordnet sind. Das eine Buch ist dann nur für Kräuter-wissen, das andere für Rituale.

 

Unorganisiert:

Dann gibt es natürlich auch diejenigen, die einfach drauf los schreiben und ausprobieren. Da viele nicht wissen wie sie alles Strukturieren sollen, werden oft  Haftnotizen benutzt.

Jeder Praktizierende macht das natürlich anders und jeder darf auch selbst für sich entscheiden womit er oder sie zufrieden ist.

Filterloop Pro - 2017.11.12.06.02.56

Dann gibt es noch Unterschiede in der Ausführung.

Der Haptische Typ:

Ein BOS oder Grimoire zum anfassen. Es wurde nach einem passenden Buch gesucht, das nur darauf wartet ausgefüllt zu werden. Manche Binden es auch komplett selber, andere haben (wie ich) eine Hülle mit Band indem unbeschriebene Blätter einfach drin liegen. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten von einem fest gebundenen Buch bis hin zu einem Spiralblock. Es ist einfach alles möglich.

Perfekt für alle, die es Klassisch mögen.

Der Digitale Typ:

Das BOS oder Grimoire im Smartphone oder auf dem PC. Hier ist auch wieder alles möglich. Es kann mit Word, Photoshop und vieles mehr rumprobiert werden. Praktisch für die, die sich noch nicht entscheiden können, noch eine Struktur suchen oder auch einfach vielleicht nicht mehr die eigene Handschrift irgendwann lesen können.

Praktisch am Digitalen Typ? Es kann nichts verloren gehen, wenn man es an mehreren Orten abgesichert hat. Man hat es quasi immer dabei und es kann auch einfach nach belieben ausdruckt werden.

Filterloop Pro - 2017.11.12.06.01.51

Nun der Unterschied zwischen einem Buch der Schatten und einem Grimoire:

Das BOS ist privater, eine Art Tagebuch und Arbeitsbuch zusammen. Es wird alles notiert: Spells, Rituale, Kräuter-Kenntnisse, Mixturen, Räucherungen, Divination (Karten legen, Pendeln, Runen und so weiter), Visionen, Handarbeitsanweisungen, Kristallkunde, Traumdeutungen und vieles mehr. Es ist der komplette Werdegang dieser Person.

Das Grimoire ist in der Hinsicht „einfach nur“ ein praktisches Arbeitsbuch.

Ich Handhabe es so:

Die meiste Zeit habe ich ein Notizbuch in meiner Tasche. In diesem trage ich einfach Ideen ein oder Wissen, das ich mir angeeignet habe. Wenn alles soweit in meinem Kopf sortiert ist, schreibe ich es in mein Grimoire. Ich habe quasi eine Kreuzung aus beidem. Ich trage ab und zu private Ereignisse ein, aber hauptsächlich ist es mein Arbeitsbuch. Ich habe eine grobe Struktur darin, aber kein Inhaltsverzeichnis. Manchmal bin auch ich noch hin und her gerissen, ob ich nicht vielleicht aufs Digitale Grimoire umsteige. Ich mag aber einfach dieses, sich an den Tisch setzten und klassisch in ein Buch schreiben zu sehr. Ich liebe es auch meine Seiten zu verzieren, da ich ein kreativer Kopf bin. Man verbringt einfach mehr Zeit mit der Materie und macht sich, meines Erachtens, mehr Gedanken und kann so nochmal besser das Wissen aufnehmen.

Filterloop Pro - 2017.11.12.07.01.35
Mein Taschen-Notizbuch

Ich hoffe, ich konnte euch etwas Struktur in eure Gedanken bringen oder vielleicht sogar Inspirieren. Das mache ich am liebsten.

Habt ihr ein Grimoire, ein Buch der Schatten oder eine Kreuzung? Mögt ihr es Haptisch oder Digital lieber?

luna